Bezirksliga Lüneburg 2
MTV Soltau : TuS Fleestedt  2:2 (1:1)

In einer von Sturm geprägten Partie kassiert der MTV gegen Tabellenschlusslicht TuS Fleestedt spät den 2:2-Endstand und verliert somit zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Die Partie begann zunächst von beiden Teams sehr abwartend. Der MTV hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz, zeigte jedoch gegen die tiefstehenden und kompakt verteidigenden Fleestedter nicht die nötige Passgenauigkeit, um diese auszuspielen. In der 17. Spielminute war es erneut ein ungenaues Zuspiel, das den Gästen zum Ballgewinn verhalf. Diese standen nach einem Querpass plötzlich freistehend vor MTV-Keeper Ben Hirschmann und verwandelten diesen Konter zur 0:1-Führung. Durch diesen Gegentreffer wachten die Soltauer endlich auf und kamen besser ins Spiel. Nach Ballgewinn der Soltauer ging es in der 34. Spielminute ganz schnell. Nach einem guten öffnenden Pass von Josip Popov spielte Hannes Tödter einen Steilpass auf den in der Sturmmitte agierenden Dominik Biastoch, der den Ball gut mitnahm und eiskalt im langen Eck unterbrachte.

In der zweiten Halbzeit konnte der MTV aus seiner spielerischen Überlegenheit jedoch weiterhin nicht viel machen und erspielte sich nur wenige Torchancen. Erst mit der roten Karte für den gegnerischen Stürmer, die er wegen einer Tätlichkeit an Jaimi Gonzalez sah, änderte sich dieses deutlich. Und so fiel bereits wenige Minuten später in der 75. Minute das 2:1 für den MTV. Erneut war es Dominik Biastoch, der zuvor nach einem starken Dribbling von Felix Schlarmann gut bedient worden war und schließlich mit all seiner Ruhe den Ball überlegt ins Tor schoss. Das Spiel schien nun fast schon sicher gewonnen, doch der nächste Rückschlag folgte bereits einige Minuten danach. So zeigte die Schiedsrichterin Tahir Celik nach einem Foulspiel auf Höhe der Mittellinie die zweite gelbe Karte, wodurch wieder Gleichzahl hergestellt wurde. In der Schlussphase setzten die Gäste nun auf lange Bälle, die natürlich wegen des starken Winds sehr schwer einzuschätzen waren. Und so kam es, dass nach einem solchen langen Ball nicht ausreichend weit genug geklärt wurde und der Ball nach einem kurzen Durcheinander den Weg Richtung Tor fand. Zum Entsetzen aller MTVer entschied die Schiedsrichterin anschließend auf Elfmeter für die Gäste, obwohl Christian Kohlmaier den Ball fair klärte und den Freistoß hätte bekommen müssen.

Der anschließende Elfmetertreffer war damit auch der 2:2-Endstand einer durchwachsenden Partie, in der es Soltau dennoch sicherlich verdient gehabt hätte, als Sieger vom Platz zu gehen. Letztendlich reichte es jedoch nur für einen Zähler, womit der MTV den Befreiungsschlag verpasste und bereits am Sonntag in Egestorf erneut unter Druck steht.


Geschrieben von Hannes Tödter am 19.02.2020
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK